2018

Neujahrsempfang der Dorfgemeinschaft Weichering am 21.01.2018

Interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten hier aus erster Hand Informationen rund um die Gemeinde und können sich mit eigenen Ideen und Anregungen zum Gemeindeleben immer gerne mit einbringen.

Wieder einmal war der Pfarrstadel zum Neujahrsempfang mit traditionellem Weißwurstfrühstück gut besucht.

 

Gemeinderat Christian Lautner begrüßte die Gäste und bedankte sich bei Steffi Hase und Paul Roth für ihre Unterstützung. Nach einigen Informationen lud er zu den gewohnten Wurstspezialitäten ein.

Nach dem die Gesellschaft gestärkt war, moderierte Gemeinderat Stefan Appel den ersten Gastredner an. Zum Thema vierte Donauquerung Ingolstadt – Donautunnel informierte aus Ingolstadt, Herr Stadtrat Peter Springl über die Notwendigkeit, die Vor- und Nachteile eines Tunnels sowie über die Auflagen und Kosten. Es folgte eine Diskussion in der Bedenken sowie die Zweckmäßigkeit besprochen wurde.

 

Als zweiter Gastredner sprach Kreis- und Gemeinderat, sowie stellvertretender Kreisvorsitzender des Bauernverbandes Herr Martin Wendl zum Thema Erweiterung der Firma Scherm in Probfeld. In objektiv- informativer Art zählte er die Chronologie bis zum momentanen Status auf. Gerade die aus Lichtenau angereisten Gemeindebürger trugen zu einem intensiven Gespräch bei.

 

Angela Mayer bedankte sich bei den Weicheringern, die sie in der Wahl zum Bundestag ordentlich unterstützt hatten und informierte gleich noch zum Thema Straßenausbaubeiträge (Strabs), die nach einem Antrag der FW Landtagsgruppe abgeschafft werden sollen.

 

Das Schlusswort hatte Gemeinderat Georg Niedermeier, der über die Arbeit der Dorfgemeinschaft Weichering informierte. Aus den vielen Themen sprach er besonders den NP 3 an, den die DGW geschlossen und die Gemeinde Weichering in Mehrheit ablehnt. Aufgrund der momentanen Informationslage, dem Zustand des Waldes und gerade eben um die Natur des Weicheringer Auwaldes zu erhalten, der seit Jahrhunderten eben durch die einheimische Bevölkerung gepflegt wird, ist es nur logisch die Absichten der Landesregierung nicht gut zu heißen.

 

Zum Abschluss bedanken sich die Gemeinderäte der DGW bei allen interessierten und Unterstützern, sowie den Gästen der Veranstaltung Frau Mayer, Herrn Wendl und Herrn Springl und wünschen ein glückliches und gesundes Jahr 2018.

2017

Neujahrsempfang am 15.01.2017

Die DGW hatte zum Neujahrsempfang geladen und es erschienen erfreulicherweise viele interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Als Gastredner war Ludwig Bayer aus Rennertshofen geladen (Gemeinderat, im Bau und Vergabe- Naur und Umweltausschuss als Kreisrat, Naturschutzbeirat, Mitglied im Donaumooszweckverband und Kreisobmann im Bauernverband, u.a.)

 

Herr Bayer stelle eine Möglichkeit vor, wie Kommunen durch den allgemeinen Flächenverbrauch in Form von Anbauflächen, Ausgleichsflächen einsparen können. Dazu unterrichtete er über die Pläne der Bundesregierung, welche eventuell einen Nationalpark Donauauen zwischen der Lechmündung und dem Donaudurchbruch schaffen will. Natürlich gab es auch Informationen zur Kreisumlage und dem Planungsfortschritt der Kreisschulen PSW, ect.

 

Gespannt hörten die Anwesenden den Ausführungen zum Thema Kiesabbau und Ausbau B16 zu. Hierzu herrschte vorab schon eine kritische Grundstimmung.

Ludwig Bayer konnte aus seiner langjährigen Erfahrung aus verschiedenen Gremien den Zuhörern jederzeit Information zu den Behördlichen Abläufen geben.

Wir danken ihm für seinen Besuch und wünschen Herrn Ludwig Bayer Alles Gute.

 

Ein Publikumsmagnet war die Karte zum Ausbau der B16 aus dem aktuellen Bundesverkehrswegeplan. GMR Stefan Appel stellte die wesentlichsten Punkte dazu vor. Da aber die Verkehrszählung 2015 so wie weitere wichtige Punkte noch völlig offen sind, wurde von der Versammlung dringend weitere Information von amtlicher Seite gefordert. Zudem erstelle er eine Statistik für das Jahr 2016, über die behandelten Themen aus der Gemeindepolitik.

 

Nach dem GMR Georg Niedermeier die Besucher mit Wurstspezialitäten verwöhnte, stellte er seine Bedenken zum Ausbau der Stauziele der Staustufe Bergheim dar, gelastet auf den Erfahrungen des Pfingsthochwassers 1999. Weiterhin bemängelte er die schlechte Pflege der Flächen in Bundesbesitz. Wildwuchs und Schädlinge bereiten dem Ackerbau bereits erhebliche Probleme.

Dazu stellte er fest, dass die DGW mehr noch als andere Fraktionen sich klar für neue Siedlungsgebiete ausspricht und somit einen Wegzug der Gemeindebürger wegen Mangels an Wohnraum verhindern möchte.

 

Das Schlusswort hielt GMR Christian Lautner. Er bedankte sich bei Vitus Lautner, für seine steten Mühen, dass der Neujahrsempfang immer in einer festlichen Atmosphäre stattfindet. Dazu freute er sich über die rege Teilnahme, hervorzuheben ist die Zahl ganzer Familien unter den Besuchern.

Hier findet Information für jedermann statt. Alle Bürger können gerne mit Ihren Anliegen zu den Vertretern der Dorfgemeinschaft kommen.

 

Nach dem die Speisen von der DGM gestiftet wurden, ließen es sich die Besucher nicht nehmen, für die Ertüchtigung der Pfarrstadels zu spenden. Dies kommt somit der Allgemeinheit des Dorfes wieder zu gute.

2016

Neujahrsempfang am 10.01.2016

Am 10.01.2016 hat die Dorfgemeinschaft Weichering wieder zu Ihrem traditionellem Weißwurstfrühstück geladen.

Die Gemeinderäte empfingen mit einem kleinen Begrüßungssekt die Freunde der Dorfgemeinschaft sowie einige Neuzugänge.

 

Es wurde der Tätigkeitsbericht über das Jahr 2015 vorgetragen, sowie die Aussichten auf 2016 erörtert.

Nach einem geselligen Verzehr waren schon alle auf den Gastredner Thomas Hümbs gespannt. Herr Hümbs ist Fraktionschef der FW im Kreistag, sowie ehemaliger und langjähriger Bürgermeister von Langenmosen. Eine Kernkompetenz in der Kommunalpolitik. Der freundliche Redner, referierte über die aktuelle Situation im Kreistag. Besonders über den zehn Jahresplan über die Investitionen im Bildungswesen. Der Kreis plant z.B. den Neubau der Paul Winter Realschule und den Ringtausch mit anderen Schulen, sowie deren Erhaltung und Instandsetzung. Nach dem Vortrag entwickelte sich eine rege Diskussion über weitere Themen wie Asyl, Müll, Verkehrswesen und weitere Bürgerfragen, welche alle beantwortet werden konnten.

 

Wir danken Herrn Hümbs für seine ehrliche und informative Art die Sachverhalte zu erklären.

 

Langsam machten sich die Leute auf den Heimweg und es wurde beschlossen, die Tradition eines Jahrestreffens der Dorfgemeinschaft Weichering zu wiederholen.

 

2015

Neujahrsempfang der Dorfgemeinschaft Weichering


Der Neujahrsempfang der Dorfgemeinschaft Weichering am 18.01.2015 im Pfarrstadl war ein großer Erfolg. 

Ca. 30 Interessierte hörten sind im Pfarrstadl zum Weißwurstfrühstück erschienen. Zu Beginn der Veranstaltung wünschten die Gemeinderäte allen Anwesenden ein gutes neues Jahr und brachten Ihre Freude über den regen Besuch zum Ausdruck. 


Im Anschluss ließ Georg Niedermeier das vergangene Jahr 2014 Revue passieren und gab einen Ausblick auf das Jahr 2015. 

Er dankte der Dorfgemeinschaft und brachte seinen Respekt vor den Verantwortlichen zum Ausdruck.

  

Beim anschließenden Weißwurstfrühstück wurden viele interessante Gespräche geführt und mit Sicherheit, so die Meinungen der Anwesenden, sollte dieser Neujahrsempfang zum festen Termin der Dorfgemeinschaft werden.


Vorstellung der Kandidaten in Lichtenau

Dorfgemeinschaft Weichering - Liste Nr. 6
Dorfgemeinschaft Weichering

Unsere Kandidaten zur Gemeinderatswahl können Sie am 06.03. in 19:30 Uhr im Gasthof Hammer persönlich erleben. Zusammen mit der Freien Wählergemeinschaft Lichtenau stellen wir uns allen Fragen und Anregungen. Nutzen Sie die Gelegenheit und lernen unseren Kandidaten persönlich kennen.

Vorstellung der Kandidaten in Weichering

Die Gemeinderatskandidaten der Dorfgemeinschaft Weichering und Freien Wählergemeinschaft Lichtenau möchten sich am Freitag, de 07.03. um 19:30 Uhr im Landgasthof Vogelsang persönlich vorstellen. Nutzen Sie die Gelegenheit und erfahren Sie mehr über unsere Kandidaten. Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu unserem Wahlprogramm.

Erfolgreiche Aufstellungsversammlung der Dorfgemeinschaft Weichering

Am 15. Januar wurde im Pfarrstadel die Aufstellung und Reihenfolge der Gemeinderatskandidaten für die kommenden Kommunalwahlen abgehalten. Gemeinderatsmitglied Georg Niedermeier war überwältigt von der großen Anteilnahme der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Weichering.

 

 

Ca. 60 wählende Bürgerinnen und Bürger sind zu der Veranstaltung gekommen um die Kandidaten und die Gemeinschaft in Ihrer Arbeit zu unterstützen.

 

Wir als Gemeinschaft Weichering möchten uns recht herzlich für die große Anteilnahme bedanken.